Seminare & Workshops

Änderungen im Steuer-und Gesellschaftsrecht 2017/2018 -Dieses Seminar wird mit 3,0 Stunden zum Nachweis der Pflichtfortbildung, im Sinne des § 5 der Fachberaterrichtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV e. V.), als "Fachberater für Unternehme


27.02.2018   
09:00 ‐ 17:00 Uhr
Chemnitz
Stadthalle Chemnitz
verfügbar 260 €
28.02.2018   
09:00 ‐ 17:00 Uhr
Leipzig
Leipziger Kubus – UFZ
verfügbar 260 €
08.03.2018   
09:00 ‐ 17:00 Uhr
Dresden
DGUV Congress - Tagungszentrum des IAG
verfügbar 260 €

Leipziger Kubus UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig



Da die Raumtemperatur im Leipziger Kubus zentral reguliert wird, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das Belüftungssystem als zugig empfunden werden kann.

Wir empfehlen Ihnen deshalb eine leichte Jacke/dünner Schal etc. zum Seminar mitzubringen.

!

Bitte die Tiefgarage im

Wissenschaftspark nutzen!

Stadthalle Chemnitz

Theaterstraße 3

09111 Chemnitz



Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Straßenbahnlinie: 1, 4, 6, 522 bis zur Haltestelle: "Roter Turm"

Buslinie: 22, 51, 62, 72, 76 bis zur Haltestelle "Roter Turm"

oder Buslinie 22, 62, 72, 76, 640, 650 bis zur Haltestelle "Stadthalle"

 

Anfahrt mit dem PKW:

Von Süden kommend, nehmen Sie die A72 bis Abfahrt Chemnitz-Süd. Fahren Sie weiter auf der B173 und folgen Sie den Beschilderungen.

 

Aus nördlicher Richtung fahren Sie die A4 bis Abfahrt Chemnitz Mitte und dann weiter auf der B95 in Richtung Chemnitz Zentrum.

 

Folgende Parkhäuser befinden sich direkt an der Stadthalle:

Tiefgarage Galerie „Roter Turm“ (460 Plätze), Anbindung um Garderobenfoyer/Großen Foyer

Tiefgarage Terminal 3 (66 Plätze), Anbindung zum Großen Foyer

Parkhaus Rathaus Passagen (490 Plätze)

DGUV Congress - Tagungszentrum des IAG

Haus 2

Königsbrücker Landstraße 2b

01109 Dresden



Anfahrt über die A4:

Abfahrt Dresden-Wilschdorf (Flughafen), nach rechts (Richtung Klotzsche) in die Hermann-Reichelt-Str. abbiegen. Nach ca. 1,3 km an der Ampel rechts (Flughafenstr./Karl-Marx-Str.) und nach weiteren 1,3 km erneut nach rechts abbiegen (Königsbrücker Landstraße). Nach ca. 300 m an der Ampel links abbiegen.

 

Öffentlicher Nah- und Fernverkehr:

Ab Dresden Hauptbahnhof

Straßenbahn Linie 7 (Richtung Weixdorf) bis Haltestelle Infineon Nord. Bitte folgen Sie dann den Hinweisschildern. Dauer: ca. 30 Minuten.

 

Ab Bahnhof Dresden-Neustadt

Ausgang Schlesischer Platz Straßenbahn Linie 3 (Richtung Coschütz) bis Albertplatz (eine Haltestelle), danach umsteigen in die Linie 7 (Richtung Weixdorf) bis Zielhaltestelle Infineon Nord.

Bitte folgen Sie dann den Hinweisschildern. Dauer: ca. 25 Minuten.

 

Parkplätze:

Es steht eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung. Wir empfehlen eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.


Hinweis

Dieses Seminar wird mit 3,0 Stunden zum Nachweis der Pflichtfortbildung, im Sinne des § 5 der Fachberaterrichtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV e. V.), als "Fachberater für Unternehmensnachfolge" anerkannt.


Referent: Prof. Dr. Eberhard Schlarb

Steuerberater, Rechtsanwalt

Außerdem Referent für folgendes Seminar:

- Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht


Referent: Patrick Schlarb

Rechtsanwalt, FA f.StR


Referent: Prof. Dr. Marcus Scholz

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Außerdem Referent für folgendes Seminar: - Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht


Seminarinhalt

Zahlreiche Gesetzesänderungen, die bei den Steuererklärungen für 2017 erstmals anzuwenden sind, grundlegende Urteile des EuGH und des BFH sowie wichtige Verwaltungserlasse haben wieder eine Vielzahl von Rechtsänderungen mit sich gebracht.

Der Berater muss sich, seine Mitarbeiter und die Mandanten über diese Änderungen informieren. Die Änderungen betreffen sowohl die Jahresabschlüsse und die Steuererklärungen für 2017 als auch die Gestaltungsberatung ab 2018.

Behandelt werden insbes. die folgenden bereits verabschiedeten Gesetze

  • Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen (Lizenzschrankengesetz)
  • Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerli-cher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz)
  • Zweites Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie (Bürokratieentlastungsgesetz II)
  • Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlas-sung (Geldwäschegesetz)
  • Kassensicherungsverordnung
  • Gesetz zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung (Betriebsrentenstärkungs-gesetz)

    sowie die z.Zt. noch im Gesetzgebungsverfahren befindlichen Änderungsgesetze

  • Reform der Grundsteuer
  • Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Drit-ter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen.

Behandelt werden auch wichtige Entscheidungen des EuGH, BVerfG, BFH, BGH, der Finanzgerichte, BMF-Schreiben, Verwaltungserlasse und berufsständische Verlautbarungen.

A. Rechtsänderungen für alle Unternehmen

  • Einkommensteuer
  • Überentnahmen
  • Lizenzschranke
  • GWG
  • Sammelposten
  • Unentgeltliche Betriebsübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt
  • § 6b-Rücklage
  • § 7g EStG
  • Sachzuwendung – Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Verluste aus PVA
  • Angehörigendarlehen
  • Restschuldbefreiung nach Betriebsaufgaben
  • Nutzungsbeschränkung
  • Steuerfreiheit von Sanierungserträgen
  • Liebhaberei
  • Kontierung auf elektronischen Belegen
  • Erweiterung der Thesaurierungsbegünstigung
  • Nachversteuerung nicht entnommener Gewinne iSd § 34a EStG
  • Vermögensübertragung gegen wiederkehrende Leistungen

  • Gewerbesteuer
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnung bei Franchiseverträgen
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnung bei Zwischenvermietung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Unternehmenssteuerreform
  • Rückwirkende Anwendung von § 203 BewG
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Unternehmenssteuerreform
  • Rückwirkende Anwendung von § 203 BewG
  • Umsatzsteuer
  • Verzicht auf USt-Freiheit
  • Rechnungsbestandteile
  • Kleinunternehmerregelung
  • Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers von Bauleistungen
  • Leistungen der öffentlichen Hand
  • Umsatzsteuer bei Abgabe von Speisen und Getränken
  • Konsignationslager
  • Reihengeschäft
  • Innergemeinschaftliche Lieferung
  • Lieferung von E-Books
  • Umweltbonus – Elektromobilität
  • Vorsteuervergütungsverfahren
  • Berichtigung Vorsteuerabzug im Insolvenzverfahren
  • Kleinbetrags-Rechnungen
  • Verfahrensrecht
  • Koordinierte steuerliche Außenprüfung mit ausländischen Steuerbehörden
  • Änderung von Steuerbescheiden wegen im Ausland erzielter Einkünfte
  • Kassensicherung
  • Kassennachschau ab 2018
  • Berufsrecht
  • Pflichten des Steuerberaters bei Krisenwarnsignalen
  • Pflichten nach dem Geldwäschegesetz
  • Sozialversicherungsrechtliche Beratung
  • Haftung wegen unwirksamer Selbstanzeige
  • Außensteuerrecht
  • Country-by-Country-Report
  • Namensnutzung im Konzern
  • FATCA-Abkommen ATAD 1 und ATAD 2
  • Betriebsstättenverluste
  • § 50i EStG

B. Rechtsänderungen für Kapitalgesellschaften und ihre Gesellschafter

  • Körperschaftsteuer/Einkommensteuer
  • Mantelkaufregelung verfassungswidrig
  • Kapitalersetzende Darlehen
  • Darlehensverbindlichkeiten bei Liquidation der Tochter-GmbH
  • Verdeckte Einlage – Berücksichtigung Werthaltigkeit einer Forderung bei der Ermittlung des Veräußerungsgewinns
  • Rückabwicklung eines GmbH-Anteilskaufs
  • Investitionszuschuss für Wagniskapitalbeteiligung
  • Überversorgung bei Pensionszusage
  • Erdienenszeitraum bei U-Kasse
  • Außensteuergesetz
  • Wegzugsbesteuerung
  • Umsatzsteuer
  • Umsatzsteuerliche Organschaft
  • Schenkungsteuer
  • Vorweggenommene Erbfolge in GmbH-Anteil gegen Leibrente
  • Grunderwerbsteuer
  • Anteilsvereinigung durch Einbringung von GmbH-Anteilen
  • Konzernklausel § 6a GrEStG – Verstoß gegen Beihilferecht?
  • Gesellschaftsrecht
  • Ausfallhaftung Geschäftsführer bei Entnahmen durch (Mit-) Gesellschafter-Geschäftsführer

C. Rechtsänderungen für Einzelunternehmen und Personengesellschaften

  • Einkommensteuer
  • Betriebsgebäude auf Ehegatten-Grundstück
  • Betriebsunterbrechung/Betriebsverpachtung
  • Betriebsübergabe gegen Versorgungsrente
  • Liebhabereibetrieb
  • Mitunternehmer trotz Nullbeteiligung wg. Stimmrechtsvorbehalt
  • Realteilung
  • Negatives Kapitalkonto
  • AfA beim Erwerb von Vertragsarztpraxen
  • AfA nach Gesellschafterwechsel
  • Gesellschafterdarlehen – keine korrespondierende Bilanzierung
  • Steuerstundungsmodell § 15b EStG
  • Gewerbliche Prägung einer Einheits-GmbH & Co. KG
  • Gewerbesteuer
  • Selbständiger Gewerbebetrieb der atypisch stillen Gesellschaft
  • UStG
  • Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Bürodienstleistungen
  • Erbschaft-/Schenkungsteuer
  • Nachlassverbindlichkeiten
  • Einlage in das Rücklagenkonto einer KG
  • Grunderwerbsteuer
  • Anteilsvereinigung durch Einbringung
  • Insolvenzrecht
  • GmbH & Co. KG als nahestehende Person
  • Entnahmen Kommanditist aus dem Gesellschaftsvermögen

D. Rechtsänderungen für alle Steuerpflichtigen

  • Einkommensteuer
  • Häusliches Arbeitszimmer
  • Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Zumutbare Belastung: Scheidungskosten
  • Verteilung hoher außergewöhnlicher Kosten?
  • Erbschaftsteuer
  • Verzicht auf künftigen Pflichtteilsanspruch gegen Abfindung
  • Erbschaftsteuerpflicht für Erbverzicht
  • Der geerbte Pflichtteilsanspruch
  • Pflegefreibetrag für unterhaltspflichtigen Erben
  • Zuwendungsnießbrauch für studierendes Kind
  • Änderung des Schenkungsteuerbescheides über den Vorerwerb
  • Kindergeld
  • Nachzahlungsfrist
  • Verfahrensrecht
  • Nichtigkeit von rückdatierten Verträgen
  • Sozialversicherungsrecht
  • Krankenversicherungs-Beiträge auf Aufgabegewinn

E. Rechtsänderungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

  • Einkommensteuer/Lohnsteuer
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Kapitalabfindung bei betrieblicher Altersversorgung
  • Arbeitgeberzuschuss zur privaten Zusatz-Krankenversicherung
  • Nutzungsentgelt bei Privatnutzung des Firmen-Pkw
  • Vom Arbeitnehmer getragene PKW-Kosten
  • Vorfällige Zahlung einer Entlassungsentschädigung
  • Lohnsteuer-Anmeldungszeitraum
  • Lohnsteuer-Pauschalierung bei kurzfristig beschäftigten Arbeitnehmern

F. Rechtsänderungen für Immobilieneigentümer

  • Einkommensteuer
  • Abgrenzung Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand bei Funktionsände-rung
  • Gescheitertes Anschaffungsgeschäft
  • Vermietung Arbeitszimmer – gewerbliche Einkünfte
  • AfA bei mittelbarer Grundstücksschenkung
  • Nachweis der Einkünfteerzielungsabsicht
  • Afa-Befugnis des Nichteigentümer-Ehegatten
  • AfA für Erneuerung Einbauküche
  • Einmalentschädigung als Einkünfte aus V + V
  • Erbschaft-/Schenkungsteuer
  • Übertragung Familienheim unter Nießbrauchsvorbehalt
  • Unverzügliche Selbstnutzung Familienheim
  • Erbschaftsteuer-Befreiung für Familienheim
  • Grunderwerbsteuer
  • Grundstückschenkung unter Geschwistern
  • Einheitlicher Erwerbsgegenstand
  • Verfahrensrecht
  • Nachweis niedrigerer gemeiner Wert– keine wertaufhellende Tatsache

G. Rechtsänderungen für Kapitalanleger

  • Einkommensteuer
  • Verluste aus der Veräußerung von Aktien
  • Verlustausgleich bei Kapitaleinkünften im Rahmen der Günstigerprüfung
  • Abgeltungsteuer auf Zinserträge bei mittelbarer Beteiligung
  • Tarifoption bei verdeckter Gewinnausschüttung
  • Verlust aus Veräußerung einer fondsgebundenen Lebensversicherung
  • Verlust aus Rückkauf einer Sterbegeldversicherung
  • Investmentbesteuerung ab 2018

Die vorstehende Auswahl basiert auf dem Informationsstand zum 02.11.2017.

Es werden alle Gesetzesänderungen und Gesetzentwürfe, die noch bis zum 31.12.2017 verabschiedet bzw. beschlossen werden, behandelt.

Ebenso werden auch die noch in 2017 ergehenden wichtigen Entscheidungen der Gerichte sowie die noch in 2017 ergehenden Erlasse der Finanzverwaltung dargestellt.

Die beschlossenen und die geplanten Rechtsänderungen, ihre Konsequenzen sowie Gestaltungshinweise für die Praxis werden anwendungsbezogen erläutert. Die wichtigsten Rechtsänderungen werden anhand von Fällen dargestellt.