Seminare & Workshops

Aktuelles zur Erbschaftsteuer - Dieses Seminar wird mit 3,5 Stunden zum Nachweis der Pflichtfortbildung, im Sinne des § 5 der Fachberaterrichtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV e. V.), als "Fachberater für Unternehmensnachfolge" anerkannt.


11.06.2018   
13:00 ‐ 17:00 Uhr
Dresden
Landesärztekammer
verfügbar 190 €

Sächsische Landesärztekammer
Schützenhöhe 16
01099 Dresden



Ab sofort kann das neue Parkhaus der Sächsischen Landesärztekammer kostenfrei genutzt werden.

Es befindet sich von der Stauffenbergerallee kommend an der Ecke Zum Reiterberg/Hellerschanze.

Die Einfahrt erfolgt von der Straße "Zum Reiterberg".


Hinweis

Dieses Seminar wird mit 3,5 Stunden zum Nachweis der Pflichtfortbildung, im Sinne des § 5 der Fachberaterrichtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV e. V.), als "Fachberater für Unternehmensnachfolge" anerkannt.


Referent: Dr. Marc Jülicher

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Düsseldorf


Seminarinhalt

Das Seminar behandelt ausgewählte Themen der Vermögensnachfolge aus dem Erbschaft-/Schenkungsteuerrecht und aus dem Einkommensteuerrecht, unter Einbeziehung aktueller Rechtsprechung. Es werden Gestaltungshinweise gegeben, und es wird vor typischen Fehlern bei der Beratung gewarnt. Thematisch liegt der Schwerpunkt im Bereich des Privatvermögens, unter weitgehender Auslassung der durch die Erbschaftsteuerreform zum 1.7.2016 modifizierten §§ 13a ff. ErbStG. Der Referent ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, als Autor eines großen Erbschaftsteuerkommentars („Troll/Gebel/Jülicher/Gottschalk, ErbStG“) und als Referent seit mehr als 20 Jahren auf diesem Gebiet umfassend tätig.

Gliederung

A: ErbStG

I. Übertragung des Familienheims

- Begünstigter Erwerb

- „Begünstigungstransfer“

- Nachsteuertatbestände

- Gestaltungsüberlegungen

- Ausgleichspflichten

- Fazit

II. Unter Eheleuten: Steuerfreie Zugewinnausgleichsforderung

III. Nießbrauch

- Vorbehaltsnießbrauch

- Zuwendungsnießbrauch (§ 23 ErbStG)

- Steuerpflicht des späteren Verzichts auf den Nießbrauch

- Sukzessivnießbrauch für den Ehepartner kontra Gesamtberechtigung

- Zuwendungsnießbrauch für den Ehepartner – Zurückweisung

- Fazit

IV. Vermietete Wohnimmobilien (§ 13d ErbStG)

V. Pflichtteilsvereinbarungen

- Erwerbstatbestand

- Abzug der Pflichtteilslast als Verbindlichkeit

VI. Schuldenabzug

VII. Beschränkt Steuerpflichtige

B. Zusammentreffen ErbStG und GrEStG

I. Konkurrenzen

II. Steuerbefreiungen

- Persönliche Befreiungen

- Befreiung von Vorgängen; Erbauseinandersetzung

C. Einkommensteuer

I. Erbauseinandersetzung

- Erbengemeinschaft

- Erbauseinandersetzung

- Ausschlagung

II. Vermächtnis

- Einkünftezurechnung Vermächtnisnehmer bis zur Erbauseinandersetzung

bzw. Erfüllung des Vermächtnisses

- Gewinnrealisierung bei Vermächtniserfüllung

- Abzugsverbot von Vermächtnislasten bei der Einkünfteerzielung u.a.

III. Fazit