Seminare & Workshops

Haftungsfalle Lohnabrechnung


25.06.2018   
09:00 ‐ 15:00 Uhr
Dresden
Landesärztekammer
verfügbar 130 €
26.06.2018   
09:00 ‐ 15:00 Uhr
Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz (ehemals Hotel Mercure Kongress Chemnitz)
verfügbar 130 €
27.06.2018   
09:00 ‐ 15:00 Uhr
Leipzig
Leipziger Kubus – UFZ
verfügbar 130 €

Sächsische Landesärztekammer
Schützenhöhe 16
01099 Dresden



Ab sofort kann das neue Parkhaus der Sächsischen Landesärztekammer kostenfrei genutzt werden.

Es befindet sich von der Stauffenbergerallee kommend an der Ecke Zum Reiterberg/Hellerschanze.

Die Einfahrt erfolgt von der Straße "Zum Reiterberg".

Dorint Kongresshotel Chemnitz (ehemals Hotel Mercure Kongress Chemnitz)
Brückenstr. 19
09111 Chemnitz

Leipziger Kubus UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig



Da die Raumtemperatur im Leipziger Kubus zentral reguliert wird, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das Belüftungssystem als zugig empfunden werden kann.

Wir empfehlen Ihnen deshalb eine leichte Jacke/dünner Schal etc. zum Seminar mitzubringen.

!

Bitte die Tiefgarage im

Wissenschaftspark nutzen!


Referent: Bernhard Starz

Steuerberater


Referent: Andreas Sprenger

Diplom-Finanzwirt


Seminarinhalt

Lohnabrechnung ist ein Massengeschäft und wird in aller Regel unter Termindruck erledigt. Gleichzeitig wird die Rechtslage immer unübersichtlicher, wie die Vielzahl von BFH-Urteilen und BMF-Schreiben zeigt. Die Mandanten vertrauen darauf, dass Sie alle diese Vorschriften beachten und die Lohnsteuer-Prüfung später keine bösen Überraschungen bringt. Fehler in der Lohnabrechnung gehen in aller Regel zu Lasten des Arbeitgebers als Haftungsschuldner und können deshalb auf den Steuerberater zurückfallen.

1. Ermäßigt Besteuerung von Abfindungen, Entschädigungen

-  Wann liegt steuerlich eine Entschädigung vor, wann eine mehrjährige Vergütung?

-  Auswirkungen der aktuellen BFH-Rechtsprechung vom 29.9.2016 auf die Fünftelungsregelung  (ermäßigter Steuersatz) im Zusammenhang mit Entschädigungen und Kapitalabfindungen

-  richtige  Abrechnung bei der vorzeitigen Kündigungen betrieblicher Altersvorsorge

2. Elektronische Lösungen für Sachzuwendungen, Essensgeldzuschüsse

Was muss beim Einsatz von elektronischen Gutscheinlösungen – z.B. Spendit, Lunchit, Ticket Plus, Battle net, Sodexo, API, Ticket plus – beachtet werden? Risiken beim Ausnutzen der zusätzlichen „Werbeflächenpauschale“.

3. Firmenfitess-Modelle: gilt die 44-EUR-Freigrenze oder gilt sie nicht?

4. Firmenwagen und Job-Rad-Modell:

- Anrechnung selbst getragener Kosten auf den geldwerten Vorteil

- Vorteile und Gefahren bei der Barlohnumwandlung

- Geldwerter Vorteil bei Übernahme des Job-Rads

5. Job-Ticket, Monatsfahrkarten

- Haftungsfalle Bewertung: wie der geldwerte Vorteil steuerlich richtig ermittelt wird –   und warum der konkrete Arbeitgeberzuschuss keine Rolle spielt

- Die 44-EUR-Grenze und die Jahreskarte:  wie aus einer Jahreskarte ein monatlicher   Zufluss entstehen kann

- Steuerfreiheit oder pauschale Versteuerung?

6. TOP 1 bei den Prüfungsfeststellungen: der § 37b EStG

- Lohnsteuer auf Sachzuwendungen an Dritte (Kunden, Lieferanten)

- Teilnahme von Betriebsfremde an Firmenevents : erstmalige Darlegung der   Rechtsauffassung des BMF mit umfangreichen Hinweisen zur Aufteilung

- Das Nebeneinander der 44-EUR-Freigrenze, der 60-EUR Freigrenze, der 35 EUR-  Freigrenze und der 10 EUR für Streuwerbeartikel

- BFH kontra Verwaltung: jederzeit widerrufliches Wahlrecht

7. TOP 2 bei den Prüfungsfeststellungen: Umsatzsteuer und Vorsteuerabzug

Zuwendungen an das Personal müssen umsatzsteuerlich richtig beurteilte werden.  In vielen Fällen geht der Vorsteuerabzug verloren – in Bestimmten Fällen muss jedoch Umsatzsteuer auf die Sachzuwendung abgeführt werden. Rund 1/3 der Mehrergebnisses der LSt-Prüfung betrifft die Umsatzsteuer.

8. Falsche Lohnabrechnung – eine Steuerhinterziehung?

Fehler passieren – davor ist niemand gefeit- und das versteht auch die Finanzverwaltung Baden-Württemberg. Aber einmal ist genug: wer nach einer Lohnsteuerprüfung mit Feststellungen nichts ändert, riskiert einen steuerstrafrechtlichen Hinweis.

9. Auslandseinsätze von Mitarbeitern: eine kurze Übersicht über die steuerlichen Folgen

Es handelt sich um einen kurzen Hinweis auf die Praxisfallen – insbesondere aufgrund des BMF-Schreibens vom 14.03.2017.