Information Seminarplanung

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden fast alle Seminare als Web-Seminar statt. Bitte achten Sie auf die Durchführungsart im jeweiligen Seminar.

Wir sind bemüht, Sie schnellstmöglich über Änderungen bezüglich wieder stattfindener Präsenz-Seminare zu informieren. Aktuelle Informationen finden Sie hier auf unserer Website.

Seminare & Workshops

Auffrischungskurs Körperschaftsteuer & Gewerbesteuer


22.09. ‐ 23.09.2021   
09:00 ‐ 12:00 Uhr
Web-Seminar: Online über Registrierungslink verfügbar 390 €

Hinweis

Web-Seminar Zeiten:

22.09.2021
09.00-12.00 Uhr
14.00-17.00 Uhr

23.09.2021
09.00-12.00 Uhr

Der Gegenstand des Seminars können auch Ihre Themen sein, wenn Sie die Themen bis Ende August 2021 einreichen.

Hier könnten auch die gewerbe- und körperschaftsteuerliche Organschaft sowie die Liquidationsbesteuerung gewählt werden.

Senden Sie Ihre Themen an seminare@sbk-sachsen.de


Referent: Uwe Perbey

StOAR Dipl.-Finanzwirt Uwe Perbey, Berlin

Außerdem Referent für folgende Seminare:

• Auffrischungskurs Körperschaftsteuer

• Die Körperschaftsteuererklärung

• Die Gewerbesteuererklärung

• Umsatzsteuer aus der Sicht der Außenprüfung


Seminarinhalt

Mit diesem Seminar sollen Einsteiger und „Wiedereinsteiger“ durch praktische Beispiele in die Lage versetzt werden Körperschaftsteuerfälle selbstständig zu lösen. Sämtliche durch Gesetz, Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen bis zum Beginn des Seminars eingetretenen Änderungen sowie Neuerungen sind Bestandteil des Seminars. Aufbauend auf einer systematischen Stoffvermittlung wird eine Vielzahl praxisrelevanter Fallbeispiele besprochen. Der Seminarteilnehmer erhält Hinweise und Handlungsempfehlungen sowie eine umfangreiche Seminarunterlage.

Darüber hinaus werden für viele Beispiele Hinweise zu den Eintragungen in die Steuererklärungsformulare 2019 gegeben.

Ein Schwerpunkt dieses Seminars ist die Beziehung zwischen dem Gesellschafter und der Gesellschaft. Neben den körperschaftsteuerlichen Lösungen werden regelmäßig auch die einkommensteuerlichen Lösungen angesprochen. Die schuldrechtlichen und die gesellschaftsrechtlichen Beziehungen werden sowohl körperschaftsteuerlich als auch einkommensteuerlich betrachtet.

Geeignet für alle, die sich mit Körperschaftsteuer erstmals beschäftigen wollen oder nach einer Pause wieder beschäftigen müssen, insbesondere auch weil die Einkommensteuersachbearbeitung körperschaftsteuerliche Kenntnisse erfordert.

Seminarinhalt

Folgende Fallgestaltungen sollen anhand praktischer Fälle besprochen werden:

1. Hinweise auf aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) und in diesem im Zusammenhang auch Hinweise auf den Beginn der Steuerpflicht von Körperschaften

• Schwerpunkte: Gesellschaftsrechtliche Voraussetzungen, Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln, Feststellung des Sonderausweises nach § 28 KStG, Bildung der gesetzlichen Rücklage

2. Einkommensermittlung (inländische steuerpflichtige und steuerbefreite sowie nicht steuerbare Vermögensmehrungen)

• Schwerpunkte: Die steuerliche Behandlung nicht abziehbarer Betriebsausgaben (u. a. Körperschaftsteuer und Nebenleistungen zu nicht abziehbaren Betriebsausgaben. Beteiligungserträge (§ 8b Abs. 1, 4 und 5 KStG) Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften (§ 8b Abs. 2 und 3 KStG). Investitionsabzugsbetrag in der Steuererklärung (§ 7g EStG) Versteuerung von Geschenken nach § 37b EStG

3. Gewinnausschüttungen

• Schwerpunkte: Vorabgewinnausschüttung, offene und verdeckte Gewinnausschüttungen, inkongruente Gewinnausschüttungen Steuerliche Auswirkungen der Gewinnausschüttungen bei den Gesellschaftern (Abgeltungssteuer, Teileinkünfteverfahren), Gewinnausschüttung, für die das steuerliche Einlagekonto als verwendet bescheinigt wurde. o Die Betrachtung erfolgt jeweils sowohl körperschaftsteuer- als auch einkommensteuerlich.

4. Einlagen

• Schwerpunkte: Offene und verdeckte Einlagen, Einlagen durch Verzicht. Die Betrachtung erfolgt sowohl körperschaftsteuer-als auch einkommensteuerlich.

5. Feststellungen des steuerlichen Einlagekontos nach § 27 KStG

6. Verluste

7. Hinweise zum § 8c KStG und den § 8d KStG. Verlustabzugsmöglichkeiten, Entstehung des Verlustes und Zeitpunkt des Verlustes der wirtschaftlichen Identität bei Kapitalgesellschaften

8. Aktuelle (kurz) Hinweise zur körperschaft- und gewerbesteuerlichen Organschaft

9. Aktuelle (kurz) Hinweise zur körperschaft- und gewerbesteuerlichen Liquidation einer Kaptalgesellschaft

10. Aktuelle Hinweise zu Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

Aus dem Inhalt (Gewerbesteuer):

• Allgemeine Hinweise zur Gewerbesteuer

• Abgrenzung zu anderen Einkunftsarten Wer unterliegt der Gewerbesteuer und wer ist erklärungspflichtig? Eine ungemein schwierig zu beantwortende Frage!

• Hinweise zur Liebhaberei

• Schwerpunkte: Abgrenzung gegenüber den anderen Einkunftsarten, Abfärberegelung bei Personengesellschaften

• Gewerbesteuerpflicht vermögensverwaltender Gesellschaften

• Ermittlung des Gewerbeertrags

• Welche Auswirkungen haben die Hinzurechnungen auf die Substanzbesteuerung?

• Hinzurechnungen Schwerpunkte: Hinzurechnung von Finanzierungsanteilen, Gewinn- und Verlustanteile stiller Gesellschafter

• Kürzungen

• Schwerpunkte: Die erweiterte Kürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG

• Gewerbesteuerlicher Verlustabzug, rechtsformabhängige Betrachtung

• Schwerpunkte: Welche Auswirkung ergibt sich aus der Rechtsform auf den Verlustabzug? Auswirkungen des § 8c und des § 8d KStG auf die Gewerbesteuer

 

Zu allen Themenbereichen zur Gewerbesteuer erhalten Sie Hinweise zur aktuellen Rechtsprechung und zu aktuellen Verwaltungsanweisungen.