Seminare & Workshops

Das Arztmandat aus ertragsteuerlicher Sicht


29.04.2019   
08:30 ‐ 12:30 Uhr
Leipzig
IntercityHotel Leipzig
verfügbar 130 €
29.04.2019   
15:00 ‐ 19:00 Uhr
Dresden
Landesärztekammer
verfügbar 130 €

IntercityHotel Leipzig
Tröndlingring 2
04105 Leipzig



Wir empfehlen Ihnen folgende Parkplätze zu nutzen: "Hbf Westseite" für 5.00€/Kalendertag, "Höfe am Brühl" für 9.00€/24h.

Sächsische Landesärztekammer
Schützenhöhe 16
01099 Dresden



Ab sofort kann das neue Parkhaus der Sächsischen Landesärztekammer kostenfrei genutzt werden.

Es befindet sich von der Stauffenbergerallee kommend an der Ecke Zum Reiterberg/Hellerschanze.

Die Einfahrt erfolgt von der Straße "Zum Reiterberg".


Hinweis

Für dieses Seminar ist der Nachweis als Pflichtfortbildung, im Sinne des § 5 der Fachberaterrichtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV e. V.), als "Fachberater für Gesundheitswesen" im zeitlichen Umfang von 3,5 Stunden bewilligt.


Referent: Alfred Röhrig

Steuerberater, Diplom-Finanzwirt


Seminarinhalt

Die steuerliche Betreuung von Ärzten stellt heute eine erhebliche Herausforderung dar.

Durch die immer subtilere Rechtsprechung des BFH, das Recht der Kassen und die neuen Finanzierungsformen von ärztlichen Praxen stellen den Steuerberater vor immer neue Herausforderungen.

Mit unserem Seminar werden wir Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand der steuerlichen Beratung von Ärzten bringen und Ihnen zahlreiche Gestaltungswege aufzeigen.

Die Themenschwerpunkte des Seminars sind folgende Problemfelder

  • Fragen zur laufenden Besteuerung
  • Die Gefahren durch § 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG
  • Problembereiche im Rahmen der Erweiterung der Tätigkeitsfelder
  • Beteiligungen an Labor- und Apparatgemeinschaften
  • Gefahren bei der Auseinandersetzung von bestehenden Apparategemeinschaften
  • Was darf ein Freiberufler nach der Praxisveräußerung noch machen?
  • Die Grundsystematik der Umstrukturierung
  • Praxisfragen zu Gründung eines MVZ
  • Die MVZ-PersGes und die Beteiligung von Fonds
  • Die Ausgliederung einzelner Wirtschaftsgüter vor der Veräußerung einer Praxis
  • § 16 EStG / §§ 20, 24 UmwStG
  • Das Rein in eine BAG mit negativem Kapitalkonto
  • Das Raus aus einer BAB und danach wieder das Rein in BAG
  • Gestaltungsüberlegungen zu vorweggenommenen Erbfolge
  • Das Problem der Erbfall – Das bestehende Risiko und der Gestaltungsweg