Seminare & Workshops

Das neue Geldwäschegesetz - Pflichten und Risiken für Steuerberater


04.10.2018   
08:30 ‐ 13:00 Uhr
Dresden
Quality Hotel Plaza Dresden
verfügbar 120 €
05.10.2018   
08:30 ‐ 13:00 Uhr
Leipzig
H4 Hotel Leipzig
verfügbar 120 €

Königsbrücker Strasse 121a

01099 Dresden



Zum Parken empfehlen wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

Parkplätze in der Tiefgarage im Hotel werden pro Stunde mit 1,00€ und pro Tag mit 10,00€ berechnet. Die Außenparkplätze werden mit 7,00€ pro Tag berechnet. Insgesamt stehen Ihnen 160 Parkplätze zur Verfügung.  

H4 Hotel Leipzig
(Paunsdorf-Center)
Schongauer Str. 39
04329 Leipzig


Referent: Dr. Peter Talaska

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerecht aus Köln


Seminarinhalt

Am 26.6.2017 ist das neue Geldwäschegesetz in Kraft getreten, das u.a. Steuerberatern weitere Verpflichtungen im Bereich der Geldwäscheprävention auferlegt. Die Einhaltung dieser Pflichten wird nach neuem Recht anlassunabhängig von den Steuerberaterkammern überwacht und ist sanktionsbewehrt. Parallel hierzu ist in jüngerer Vergangenheit im Kontext der Steuerhinterziehung auch der Tatbestand der Geldwäsche in den Fokus der Rechtsprechung des 1. Strafsenats des BGH gerückt. Dies zeigt, dass die Geldwäsche bzw. deren Vermeidung nun auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung im beruflichen Alltag gewinnt.

Das Seminar soll dem Steuerberater die Neuregelungen des Geldwäschegesetzes vermitteln, ihm Praxishinweise für die Einhaltung der Pflichten an die Hand geben und ihn für die strafrechtlichen Implikationen im Rahmen der Berufsausübung sensibilisieren.

Gliederung

I. Straftatbestand der Geldwäsche

1. Steuerhinterziehung als Vortat der Geldwäsche

2. Beteiligungsrisiken

3. Privilegierung der steuerberatende Berufe in subjektiver Hinsicht?4. Sonderproblem: Barzahlung von Honoraren

II. Allgemeines zur 4. EU-Geldwäscherichtlinie

III. Pflichten der steuerberatende Berufe nach dem neuen Geldwäschegesetz

1. Risikomanagement  (§ 4 GWG)

a.  Die neue Risikoanalyse

b.  Interne Sicherungsmaßnahmen

2. Allgemeine Sorgfaltspflichten (§ 10 GWG)        

a. Wann sind diese zu erfüllen und wie ist mit Bestandsmandaten umzugehen?              

b.  Identifizierung des Mandanten      

c.  Identifizierung des wirtschaftlich Berechtigten       

d.  Feststellung politisch exponierter Personen            

3.  Vereinfachte Sorgfaltspflichten (§ 14 GWG)     

4.  Verstärkte Sorgfaltspflichten (§ 15 GWG)          

5.  Meldepflichten (§ 43 GWG)     

a.  Wann besteht eine Meldepflicht? 

b.  Zuständige Meldestelle

c.  Form der Meldung

6. Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten

7. Neues Transparenzregister für wirtschaftlich Berechtigte         

8. Aufsicht und Bußgeldvorschriften