Information Seminarplanung

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden fast alle Seminare als Web-Seminar statt. Bitte achten Sie auf die Durchführungsart im jeweiligen Seminar.

Wir sind bemüht, Sie schnellstmöglich über Änderungen bezüglich wieder stattfindener Präsenz-Seminare zu informieren. Aktuelle Informationen finden Sie hier auf unserer Website.

Seminare & Workshops

Sachzuwendungen an Arbeitnehmer aus lohn- und umsatzsteuerlicher Sicht – Teil 1 & Teil 2


16.06. ‐ 17.06.2021
09:00 ‐ 13:00 Uhr
Web-Seminar: Online über Registrierungslink verfügbar 210 €

Referent: Heinz-Willi Schaffhausen

Dipl.-Finanzwirt

Finanzministerium NRW


Seminarinhalt

„Sachzuwendungen 2021 an Arbeitnehmer aus lohn- und umsatzsteuerlicher Sicht“

Sachzuwendungen spielen in Unternehmen eine wichtige Rolle, um Arbeitnehmern neben dem Barlohn weitere Anreize zu ermöglichen. Um aber die besonderen Bewertungs- und Pauschalierungsmöglichkeiten nutzen zu können und so bei der Gewährung von Sachbezügen die Steuer- und damit die Abgabenlast zu senken, ist genaue Kenntnis der Rechtslage notwendig.

Im Seminar „Sachzuwendungen 2021 an Arbeitnehmer aus lohn- und umsatzsteuerlicher Sicht“ werden Lohn- und Gehaltsabrechner, Mitarbeiter in Personalbüros und Angehörige der steuerberatenden Berufe detailliert über die Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Sachbezugsgewährung an Arbeitnehmer informiert und gewinnen so Sicherheit bei der Umsetzung im Unternehmen bzw. bei der Beratung der Mandanten.

Unter Beachtung aktueller Gesetzgebung, Rechtsprechung und neuester Verwaltungsanweisungen erhalten die Teilnehmer grundsätzliche und aktuelle Informationen zur Gewährung von Sachzuwendungen an Mitarbeiter. In zahlreichen Praxisbeispielen werden nicht nur die unterschiedlichen Anwendungsbereiche aufgezeigt, sondern auch wichtige Tipps für denkbare Gestaltungs- und Handlungsmöglichkeiten gegeben und dabei sowohl auf lohnsteuerliche Aspekte als auch ergänzend auf jeweilige umsatzsteuerliche Besonderheiten eingegangen.

Seminarleiter ist Herr Diplom-Finanzwirt Heinz-Willi Schaffhausen. Herr Schaffhausen ist in der Steuerabteilung des Ministeriums der Finanzen NRW für den Bereich Lohnsteuer sowie Teilbereiche der Einkommensteuer zuständig und verfügt über langjährige Berufs- und Seminarerfahrungen.

Änderungen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten.

Themenübersicht:

1. Rabattfreibetrag i.H.v. 1.080 € bei Belegschaftsrabatten
z.B. Haupt- und Nebengeschäfte, Kundenrabatte, Wahlrechte, Konzernklausel, Überführungsleistungen und Freifahrtberechtigungen, Umsatzsteuer bei Belegschaftsrabatten

2. Ermittlung des zu versteuernden Sachbezugs
günstige Internetangebote, Wahlrechte, Bewertungsabschlag 4 %

3. 44 €-Sachbezugsfreigrenze
u.a. Anhebung der Grenze ab 2022, Möglichkeiten zur Nutzung der mtl. Steuer- und SV-Freigrenze, Kombination mit Aufmerksamkeiten und steuerfreien/ pauschal versteuerten Bezügen, Guthabenkarten und Gebührenübernahme, Versand- und Verpackungskosten, Zusatzkrankenversicherung, Mitgliedsbeitrag für Sportverein und Fitnessstudio, Firmenfitnessmitgliedschaften, gesetzliche Einschränkung der Gehaltsumwandlung

4. Aufmerksamkeiten (bis 60 €) bei besonderen persönlichen Ereignissen des Arbeitnehmers, sonstige Sachgeschenke, Leistungen im Arbeitgeberinteresse
u.a. persönliche Ereignisse (Geburtstag etc.), Zuwendungen im Eigeninteresse des Arbeitgebers (= kein Lohn): z.B. Vorsorgeuntersuchung, Betriebssport, Getränke- und Genussmittel im Betrieb, Einkaufs-App, Deutschkurse; umsatzsteuerliche Besonderheiten

5. Steuerbefreiung bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel für Fahrten zur Arbeit Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung zu Einzelfragen: z.B. Job-Ticket-/ Fahrkartenüberlassung/ Zuschüsse für Fahrten zur Arbeit, Privatfahrten im ÖPNV, neue Pauschalierungsmöglichkeit, Nutzung (auch) für Dienstreisen und privat, Bahn-Card, USt bei Verkehrsbetrieben

6. Firmenwagengestellung
z.B. Home-Office, Gesellschafter-Geschäftsführer und weiteres Fahrzeug, Bereitschaftsdienst, Dienstreisen, Außendienstler, Fahrzeugwechsel, Wahlrechte für Fahrten Wohnung-Arbeit, Pauschalierung des Sachbezugs für die Fahrt zur Arbeit, Fahrten zum „Arbeitgeber-Sammelpunkt“, Nutzungsentgelte, doppelte Haushaltsführung, Sonderausstattung und Zuzahlungen, abweichende umsatzsteuerliche Besonderheiten, Folgen der Senkung des USt-Satzes (auf 16 %) in der 2. Jahreshälfte 2020 auf die Bruttolistenpreisregelung

7. Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge
Gesetzesänderung: Verbesserung der Förderung von ab 2019 angeschafften/ geleasten Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen („Halbierungsregelung“) als Firmenwagen und Folgen für den lohn- und