Absage Präsenz-Seminare

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden alle Seminare bis auf Weiteres als Web-Seminare statt.

Wir sind bemüht, Sie schnellstmöglich über Änderungen bezüglich wieder stattfindener Präsenz-Seminare zu informieren. Aktuelle Informationen finden Sie hier auf unserer Website.

Seminare & Workshops

Umsatzsteuer im Onlinehandel - Versand, elektronische Dienstleistungen, inklusive Änderungen durch das JStG 2020


13.04. ‐ 14.04.2021   
09:00 ‐ 12:00 Uhr
Web-Seminar: Online über Registrierungslink verfügbar 220 €

Hinweis

Das Web-Seminar wird in zwei Teilen am 13. und 14. April 2021 von jeweils 09:00-12:00 Uhr angeboten, damit inhaltlich und zeitlich keine Kürzung erfolgen muss.


Referent: Prof. Dr. jur. Peter Mann

.

.


Seminarinhalt

Nicht nur die aktuelle Lage zeigt, wie wichtig der Onlinehandel für die Wirtschaft ist. Auch zukünftig wird der Bereich des elektronischen Handels und der Dienstleistungen zunehmen. Umsatzsteuerrechtlich ergeben sich dadurch unterschiedliche Fragen, die vor allem den grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr betreffen.

In den letzten Jahren hat sich die umsatzsteuerliche Rechtslage immer mehr verkompliziert. Dies betrifft vor allem den Versandhandel mit Endverbrauchern innerhalb der EU. Hier steht zum 1.7.2021 eine komplette Neugestaltung der Versandhandelsregelung ins Haus, die das JStG 2020 gebracht hat. Dies Reform wird vor allem dazu führen, dass bisher in Deutschland zu versteuernde Umsätze nunmehr in anderen Ländern in die Steuerpflicht geraten.

Als weiterer großer Reformbaustein ist die Erweiterung des Mini-one-stop-shops zu einem sog. One-stop-shop zu nennen. Hier werden in Zukunft deutlich mehr Fälle über das besondere Besteuerungsverfahren abgewickelt werden können.

Neben den brandaktuellen Neuerungen werden aber auch die grundsätzlichen Probleme bei der innergemeinschaftlichen Lieferung oder der Ausfuhr sowie den sonstigen Leistungen im europäischen Binnenmarkt kurz angesprochen. Die Probleme werden an Beispielen, die sich an der Praxis orientieren, behandelt. Dabei kommt selbstverständlich die aktuelle Rechtsprechung nicht zu kurz.

Tag 1

1. Einführung
• Lieferungen und sonstige Leistungen
• Unterscheidung B to C und B to B Umsätze

2. Lieferungen über elektronische Schnittstellen
• Definition elektronische Schnittstelle (Plattformen und Marktplätze)
• Leistungsempfängergruppen
• Besteuerungslücke bei Reihengeschäften
• Steuerbefreiung für Schnittstellenlieferungen
• Haftung nach § 25e UStG

3. Innergemeinschaftlicher Fernverkauf / Versandhandel (B to C)
• Definition
• Erwerbsschwellen
• Lieferschwellen beim innergemeinschaftlichen Fernverkauf
• Option
• Amazon und andere Plattformverkäufe
• BFH Rechtsprechung

4. Drittlandsfernverkauf
• Besonderheiten
• Abschaffung Befreiung nach der EinfuhrumsatzsteuerbefreiungsVO (EUStBV)
• Einfuhren bis 150 € Warenwert

5. Innergemeinschaftliche Lieferung (B to B)
• Verschärfung der Voraussetzungen durch die „Quick fixes“
• BMF-Schreiben v. 9.10.2020

6. Ausfuhren
• Überblick
• Nachweise im Versandverfahren

Tag 2

1. Ort der sonstigen Leistung
• Überblick über die Systematik
• B to B Umsätze
• B to C Umsätze

2. Besonderer Ort der sonstigen Leistung bei elektronischen Dienstleistungen
• Überblick
• Schwellenregelung
• Optionsmöglichkeit

3. Einzelfälle
• Telekommunikationsleistungen
• Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen
• Software
• E-Books, elektronische Publikationen
• Datenbanken
• Streamingdienste
• Digitaler Unterricht
• Online Beratungsdienstleistungen
• Versteigerungen
• Hotlines

4. Besonderes Besteuerungsverfahren
• Reform des Mini-One-Stop-Shop zum One-Stop-Shop
• One-Stop-Shop für alle sonstigen Leistung
• One-Stop-Shop für Versandhandel
• Behandlung Personenbeförderung