Absage Präsenz-Seminare

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden alle Seminare bis auf Weiteres als Web-Seminare statt.

Wir sind bemüht, Sie schnellstmöglich über Änderungen bezüglich wieder stattfindener Präsenz-Seminare zu informieren. Aktuelle Informationen finden Sie hier auf unserer Website.

Seminare & Workshops

Web-Seminar: Erstellen des Jahresabschlusses in der Corona-Pandemie


21.04.2021   
09:00 ‐ 11:00 Uhr
Web-Seminar: Online über Registrierungslink verfügbar 120 €

Referent: Prof. Dr. Marcus Scholz

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Außerdem Referent für folgendes Seminar: - Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht


Seminarinhalt

Erstellen des Jahresabschlusses in der Corona-Pandemie

– Fälle-Handlungsempfehlungen- Haftungsvermeidung –

Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf die Lage der Unternehmen. Wirtschaftsforscher erwarten eine Insolvenzwelle. Besonders gefährdet sind Unternehmen, deren Geschäftsmodelle von den Auswirkungen der Pandemie direkt betroffen sind. Neben diesen Unternehmen geraten aber auch indirekt betroffene Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben erheblichen Einfluss auf die Jahresabschlüsse der betroffenen Unternehmen zum 31.12.2020.

Im Seminar werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Abschlussstichtag 31.12.2020 besprochen. Anhand praktischer Fälle werden Handlungsempfehlungen gegeben und Musterformulierungen entwickelt.

Im ersten Abschnitt wird gezeigt, wie die Annahme der Unternehmensfortführung in Corona-Zeiten getroffen werden kann. Im zweiten Abschnitt werden Besonderheiten besprochen, die sich bei Jahresabschlüssen auf den 31.12.2020 aus der Corona-Pandemie ergeben. Dabei wird auch auf Möglichkeiten der Ergebnissteuerung eingegangen. Der dritte Abschnitt konkretisiert die erforderlichen Anpassungen beim Übergang zu Liquidationswerten, wenn nicht mehr von der Unternehmensfortführung ausgegangen werden kann. Im vierten Abschnitt wird dargestellt, wie der Berater von der Auftragserteilung bis zur Bescheinigung agiert, um zusätzliche Haftung zu vermeiden.

Es wird jeweils Bezug genommen auf die fachlichen Hinweise der Bundessteuerberaterkammer und des IDW sowie die Rechtsprechung des BGH. Außerdem wird gezeigt, wie der Berater den neuen Pflichten aus dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG) entspricht, das am 01.01.2021 in Kraft getreten ist.

Seminarinhalt

Abschnitt I: Annahme der Unternehmensfortführung

1. Gesetzliche Grundlage

2. Tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten

3. Regelvermutung, Netz und doppelter Boden

4. Anforderungen an die Fortführungsprognose

5. Ausnahme vom Stichtagsprinzip

6. Berücksichtigung von Corona-Maßnahmen

Abschnitt

II: Bilanzierung bei Unternehmensfortführung

1. Postenübergreifende Grundsätze

2. Aktiva

3. Passiva

4. Latente Steuern

5. Anhang

6. Konzernabschluss

7. Ergebnis-Steuerung

Abschnitt III: Übergang zu Liquidationswerten

1. Bilanz und GuV

2. Anhang

3. Lagebericht

Abschnitt

IV: Haftungsvermeidung für den Berater

1. Auftragsannahme

2. Auftragsdurchführung

3. Hinweispflichten

4. Die richtige Bescheinigung